Elementare Bauernendspiele Teil 1: König+Bauer – König

15. Februar 2017 Keine Kommentare

Das Bauernendspiel mit König und Bauer gegen König ist elementar wichtig, wird aber gerade von unerfahrenen Spielern nicht selten (vor allem Dingen als verteidigende Seite) schlecht behandelt.

Ein typisches Beispiel für dieses häufig vorkommende Endspiel ist die folgende Stellung:

Hier wird gezeigt, was Opposition ist, und welchen Vorteil derjenige hat, der in der Oppositionsstellung nicht am Zug ist.

In Teil 2 werden wir dann Stellungen betrachten, in denen der weiße König die Chance hat, vor den eigenen Bauern zu gelangen.

KategorienSchach, Schachendspiele Tags:

Slawisch mit 4.Dc2 – das Bauernopfer 6.b3!? – Ergänzung zum youtube-Video

12. Februar 2017 Keine Kommentare

Wie angekündigt findet sich hier im Anhang eine PDF-Datei 4.Dc2 dxc4 5.e4 b5 6.b3!?

Und als PGN-Datei zum Herunterladen:

4.Dc2 dxc4 5.e4 b5 6.b3!?  – zum Video auf Youtube geht es hier

 

 

 

 

KategorienAus dem Nähkästchen, Schach Tags:

Coming next: Karnevalsopen Solingen 2017

10. Februar 2017 Keine Kommentare

Über die Karnevalszeit nutze ich die Gelegenheit, einmal ein Turnier im Ruhrpott zu spielen. Das Open der SG Solingen dauert vom 24.-26.02.2017, gespielt werden 5 Runden Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 90/40 +15 Minuten für den Rest bei 30 Sekunden Bonus ab Zug 1.

Das Turnier ist schon seit einigen Tagen ausgebucht, die maximale Kapazität von 75 Teilnehmern ist erreicht. Mit meiner aktuellen Elozahl bin ich an Position 7 gesetzt – dieses Turnier ist das erste, das ich offiziell als Mitglied des SC Kreuzberg spiele.

Die Startrangliste findet sich hier.

 

KategorienDeutschlandreise, Schach Tags:

Mehr oder weniger souverän: die Runden 5-6 beim Lichtenberger Sommer

21. August 2016 Keine Kommentare

Nach dem Desaster gegen FM Rudakov (der die dubiose Benoni-Variante in der 8. Runde noch einmal wiederholte bis zum 13. Zug und dann nach einigem Auf und Ab verlor) ging es in Runde 5 mit Schwarz gegen einen weiteren Lokalhelden mit um die 1880-1900 DWZ.
Mein Gegner verblüffte zunächst damit, gerade noch so in der Karenzzeit anzukommen und dann mit seinem ausnehmend schnellen Spiel. In einem klassischen Sizilianer kam ich schnell gut ins Spiel und konnte in dieser Stellung schon den thematischen Zentrumsbrecher d5 anbringen: Mehr…

KategorienDeutschlandreise, Schach Tags:
1 Besucher online
0 Gäste, 1 Bots, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 3 um/am 02:04 am UTC
Diesen Monat: 7 um/am 02-12-2017 07:33 pm UTC
Dieses Jahr: 7 um/am 01-21-2017 11:32 pm UTC
Jederzeit: 77 um/am 09-10-2011 07:11 am UTC
WordPress SEO